03. November 2016

Altar Nicolaikirche Döbeln500 Jahre Altar in der Nicolaikirche

Die Ev.-Luth. Kirchgemeinde Döbeln feierte am Sonntag, dem 6. November 2016 in der Döbelner St. Nicolaikirche den 500. Geburtstag ihres Flügelaltars. Nach einem Gottesdienst, in dem eine der spätgotischen Schnitzfiguren des Altars besonders bedacht wurde, fand eine Altarführung statt. Dipl. Restaurator Sitte vermittelte Wissenswertes und Erstaunliches zum Altar.

Der zweifach wandelbare Döbelner Flügelaltar gehört zu den größten in Sachsen erhaltenen spätgotischen Schnitzaltären. In seiner figürlichen und ornamentalen Fülle sowie seiner künstlerischen Qualität ist er ein Meisterwerk seiner Gattung. Mit der gewaltigen Höhe von 12,24 Metern beherrscht er den Kirchenraum und füllt den Chor bis in das Gewölbe hin aus. Geschaffen wurde er 1515/16. Die exzellenten Malereien stammen vom sogenannten Meister des Döbelner Hochaltars, wohl ein Cranach-schüler, der später als selbstständiger Meister in Freiberg tätig war. Für die Schnitzereien könnte ein Schüler des Meisters der Freiberger Domapostel in Frage kommen. Restauriert wurde der Altar 1918 bis 1920, 1971 bis 1975 und umfassend in den Jahren 1999 bis 2002.