21. Oktober 2015

Wohngebiet Sonnenterrasse: Ab sofort kann gebaut werden

2015 04 21 Sonnenterrasse 2Die Erschließung ist weitgehend abgeschlossen, nur die Straßenlampen müssen noch gesetzt werden, nun können die Häuslebauer im neuen Döbelner Wohngebiet Sonnenterrasse loslegen.

Mit der symbolischen Freigabe der künftigen Wohngebietsstraße wurden am
20. Oktober 2015 die Erschließungsarbeiten für den ersten Bauabschnitt des künftigen Eigenheimgebietes oberhalb der Leipziger Straße offiziell abgeschlossen.

Oberbürgermeister Hans-Joachim Egerer, sein erster Stellvertreter Lothar Schmidt, DWVG-Geschäftsführerin Gisa Nestler sowie der Geschäftsführer des Bauunternehmens LFT Tiefbau Ostrau, Reinhard Fischer schnitten das obligatorische Band durch.

„Seit Januar haben wir einen rechtskräftigen Bebauungsplan, im Mai konnten wir mit den Bauarbeiten beginnen, nun ist die Erschließung für den ersten Bauabschnitt fertig, “ zeigte sich Oberbürgermeister Egerer zufrieden mit dem Baufortschritt.

In den vergangenen Monaten wurden die Leitungen für die Medien Trinkwasser, Abwasser, Strom, Gas und Telekommunikation verlegt. Die neue Wohngebietsstraße, die auch wieder Württembergische Straße heißen wird, ist insgesamt 600 Meter lang

Schon neun von 18 Grundstücken des ersten Bauabschnittes sind verkauft, die Gespräche mit den Interessenten für das zehnte Grundstück laufen bereits.

Die vergebenen Grundstücke sind zwischen 680 und 1.500 m² groß.
Die Grundstückspreise setzen sich mitunter aus einer Mischkalkulation zusammen. Die uneingeschränkt bebaubaren Flächen kosten etwa 85 Euro/m². Da das Wohngebiet terrassenartig angelegt ist, gibt es bei einigen Grundstücken auch kleinere Hanggrundstücke, für die dann andere Preise angeboten werden.

Das Eigenheimgebiet besteht insgesamt aus drei Bauabschnitten, in den noch ausstehenden beiden Bauabschnitten sind weitere 20 Eigenheime möglich.

Eigentümer der Flächen sind die städtische Gesellschaft DWVG, die Döbelner Wohnungsgenossenschaft Fortschritt und die Stadt Döbeln. Durch einen Bebauungsplan ist die notwendige baurechtliche Grundlage gegeben.
Die Vermarktung erfolgt durch das Immobiliencenter der Kreissparkasse Döbeln (Erich-Heckel-Platz 1 in Döbeln), der Ansprechpartner ist Herr Torsten Kurth.

Für das neue Wohngebiet haben sich bisher sowohl junge Familien, als auch reifere Paare entschieden. Alle reizt die Lage mit dem tollen Ausblick ebenso, wie der Umstand, dass man fast alle Einrichtungen zu Fuß erreichen kann.
Dazu gehören Schulen, Kitas, Einkaufsmöglichkeiten, aber auch das Stadttheater, das Stadtbad, Sporthallen, das Kino und viele andere Freizeiteinrichtungen.

Der Standort ist nicht nur für Döbelner selbst interessant, viele schätzen auch die zentrale Lage der Stadt zwischen den drei Großstädten Leipzig, Dresden und Chemnitz. Schnell erreicht man über die Autobahnen den Arbeitsplatz oder die Annehmlichkeiten der Großstadt ohne auf die beschriebenen kurzen Wege zu allen wichtigen Einrichtungen verzichten zu müssen.

Die zukünftigen Bauherren können mit der attestierten, gesicherten Erschließung auf der Grundlage des rechtskräftigen Bebauungsplanes Nr. 28 „Sonnenterrassen“ das Verfahren der Genehmigungsfreistellung in Anspruch nehmen.

Das bedeutet, dass das Sachgebiet Bauordnung der Stadtverwaltung Döbeln innerhalb von fünf Werktagen die Vollständigkeit der Unterlagen prüft und nach nur drei Wochen mit dem Bau begonnen werden darf. Fragen werden in den Sachgebieten Stadtplanung und Bauordnung gern beantwortet.